Die schönsten Worte machen keinen Sinn, wenn Wort nur Hülse, weil kein warmes Herz darin ! Celine Rosenkind

...mehr

gemeldet am: 25.03.2019 19:06

Ein Albtraum beginnt



Ich bekomme ich immer noch Gänsehaut und Schnappatmung, wenn ich an den 3. Juli 2018, also des vergangenen Jahres denke.
Was war diesem tierärztlichen Eingriff vorausgegangen?
Unsere Emmakatze litt unter einer stillen Rolligkeit und wir entschlossen uns, nach der Sterilisation unserer Babsi-Katze, welche unproblematisch verlief, nun auch an unserer Emma diesen Eingriff machen zu lassen. Emma und Babsi verstanden sich nach Babsis Eingriff nicht mehr so gut.
Es schien, als würde Emma Babsi nicht mehr als vollwertige Artgenossin zu akzeptieren. Nun wollten wir beide gleichstellen und damit auch der Streiterei ein Ende machen. Die beiden waren zuvor ein Herz und eine Seele.
Emmakatze ist immer eine ganze zarte Katze gewesen, war auch wesentlich kleiner gewesen als Babsi. Ich wollte, da mir die Tierärztin noch fremd war, eine Voruntersuchung für Emma.
Habe alles erwähnt, auch dass Emma allergisch auf bestimmte Dinge reagierte und auch meine Bedenken in punkto Narkose geäußert. Mir selbst war das alles nicht geheuer. Die TA lachte meine Bedenken weg, erklärte mir es sei ein reiner Routine-eingriff und wollte das unbedingt vor ihrem anstehenden Urlaub noch machen. Meine innere Alarmanlage war intakt und ich versuchte einen Termin nach dem TAUrlaub zu bekommen. Mir war nicht wohl und ich hätte darauf reagieren müssen.
Es war dann auch am nächsten Morgen, der Transportkorb für Emma stand bereit, als unsere Küche plötzlich unter Wasser stand. Ich glaube an Vorsehung und doch haben wir Emma nach dem trocken wischen brav abgeliefert.
Es stellte sich als ein fataler, nicht mehr gut zu machender Fehler heraus.
Wir gaben Emmakatze wie vereinbart um 9 Uhr früh abgeliefert~~~da war die Welt noch in Ordnung. Es wurde Nachmittag und das Telefon hat nicht geklingelt. Alles war ganz anders als bei Babsi OP.
Es war gegen 17 Uhr als wir Emma endlich abholen durften. Sie war nicht annähernd ein wenig wach, lag regungslos in ihrer Box auf den beiden Handtüchern, welche klatschnass gewesen.  Da ihr der Speichel aus dem Mäulchen lief, dachte ich es sei davon. Sie wollte einfach nicht aufwachen und mir war mehr als mulmig zumute. Alle saßen wir um sie herum; Nikuma und Babsi dabei. Wir versuchten sie Wachzustreicheln was uns dann irgendwann auch gelang. Ich habe noch niemals eine Katze so speien gesehen. Für mich als Katzenmama war das absolutes Neuland Emma konnte sich kaum auf den Beinen halten, knickte immer wieder ein und erkannte weder Umgebung noch uns, die wir dabei waren.
Mit Worten kann man das nicht schildern. Es war einfach gruselig. Ich musste an Babsis OP denken und wie fit sie bereits nach zwei Stunden gewesen.
Unsere Emma sah sich nicht mehr ähnlich. Die beiden Handtücher waren im ganzen Stück klatschnass als hätte jemand Wasser drüber gegossen. Komisch, so ganz anders, so kannte ich das nicht.
Sterilisation und Kastration kannte ich von unseren Katzen und auch von zwei unserer Hunde. Aber so etwas ... Die folgende Nacht verlief unruhig denn Emmas Speien, das muss man sich, wie einen ewigen Schleimteppich, der aus dem Mäulchen kommt vorstellen, es hörte nicht auf.
Immer noch war sie am nächsten Morgen desorientiert, wacklig und teilnahmslos. Trinken und ein wenig fressen war auch nicht drin.
Der Griff zum Telefon mit Hoffnung auf Hilfe oder einer plausiblen Erklärung war das Einzigste was uns eingefallen ist.....
Fortsetzung folgt...

SilviaundWolfgang 25.03.2019, 17.40| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Emma darf nicht sterben..

Begleiterscheinungen


Heute hat Emma einen sehr schlechten Tag. Sie leidet wieder unter Zuckungen die den ganzen Körper durchlaufen, kann die Augen nur blinzelnd offen halten und  kann die kaputte Pfote wieder nicht nutzen.
Das wird sich nicht mehr ändern so hat man uns versichert; Folgeschäden durch die Vergiftung.
Oft ist sie dann ruhe- und orientierungslos, hat panische Angst vor mir wenn ich meine Brille trage. Sie scheint dies in ihren Erinnerungen fest verankert zu haben.
Es waren Frauen die sie zwangsernährt, an den Tropf gehangen und  gepiesackt haben. Ich war es aber auch hier , in ihrem Daheim, die sie oft zwingen musste etwas zu schlucken wenn auch mit einer kleinen Kanüle ins Mäulchen, welches man gewaltsam öffnen musste. Irgendwie, ich kann das gut nachvollziehen, hat sie da s alles nicht verkraftet.  Also gibt es dann eben solche , ich nenne es Rückschläge wie heute. Tierärzte haben uns erklärt es sei wie bei Menschen die einen Schlaganfall überlebt hätten. .. 
An solchen Tagen haben Babsi und Nikuma auch das Nachsehen. 
Das ist auch so ein Problem. Babsikatze die doch so gerne mit ihr spielen, gemeinsam fressen und kuscheln würde.
Diese Tage sind anstrengend und irgendwie hat man dann Schuldgefühle. Ich würde gerne die Zeit zurückdrehen und alles ungeschehen machen; diese Sterilisation... diese Entscheidung es überhaupt machen zu lassen. ...
Schaun wir mal was der Tag bringt....

SilviaundWolfgang 07.03.2019, 13.45| (2/2) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Tage die es in sich haben

Was haben wir gezittert...


Dieses Foto erklärt bestimmt auch erst einmal ohne Worte warum es hier so lange still geblieben ist.
Keiner , nicht einmal Tierärzte haben geglaubt , dass Emmakatze überleben würde; mal ganz ehrlich, auch ich hatte meine Zweifel aber habe sie nicht loslassen wollen.
Es hat sich gelohnt.
Die ganze Geschichte möchte ich hier erzählen.... 

(statt desinfektionsspray ins Körbchen gesprüht, sie lag nach der OP dort auf einer triefend nasse Unterlage.... durchtränkt von diesem Gift


SilviaundWolfgang 05.03.2019, 17.57| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Emma darf nicht sterben..

Die kluge Babsi


Unsere kluge, liebevolle und zärtliche Babsi! Auch sie darf auf diesem Blog nicht fehlen.

Alle diese drei TIERE sind unsere Seelen auf vier Pfoten von denen es viel unglaubliches zu berichten gibt.



SilviaundWolfgang 05.03.2019, 17.50| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Babsi schwarz und klug

Unsere Emmakatze


Unsere EMMA ; wir sind so froh und dankbar, dass sie noch am Leben ist.
Man müsste eigentlich sagen, dass sie wieder beginnt zu leben.

SilviaundWolfgang 05.03.2019, 17.45| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Emmakatze

Nach einer Zwangspause...


die durch einen tragischen Unfall sein musste, melden wir uns zurück.

Unser Blog beinhaltet auf Grund der Ereignisse des letzten Jahres nun doch mehrere Rubriken. So ziehen nun auch Emmakatze und Babsi hier ein.

Unser NIKUMA ist nun bereits 2 Jahre bei uns und feiert im April seinen 3. Geburtstag.
Aus einem schreckhaften und ängstlichen Fellknäuel wurde, wie man unschwer sehen kann, ein stolzer Prachtbursche, den so leicht nichts mehr aus der Ruhe bringt.  Aber darüber möchte ich lieber Schritt für Schritt berichten. Es wäre auch schade seine Entwicklung mit so wenigen Worten abzutun. 
Nein, das hätte er nicht verdient ... Aber etwas werde ich immer wieder stolz betonen; Nikuma ist der beste Freund und tollste Hund der Welt :-)

SilviaundWolfgang 05.03.2019, 17.23| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Nikumas Tagebuch

Das sind wir


Eines unserer zahlreichen gemeinsamen Hobbys sind unsere Tiere. Unser Hund Nikuma mit den beiden Hauskatzen Emma und Babsi sowie unsere beiden Wellensittiche Kathi und Hektor machen unsere kleine Welt zu dem was sie für uns ist; einkleines Paradies.
Zufallsspruch:
Der klassische Ort des Gebetes ist die Wüste, nicht die Öffentlichkeit, wo es nur Propaganda werden kann.

powered by BlueLionWebdesign
Bei Verletzungen und Krankheit - Erste Hilfe beim Hund.
Unsere Besucher
Einträge ges.: 27
ø pro Tag: 0
Kommentare: 30
ø pro Eintrag: 1,1
Online seit dem: 27.11.2017
in Tagen: 544
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Plauderecke
Ocean:
Liebe Celine,nach dem Lesen deiner Beiträge ü
...mehr
Karin :
Das ist ja eigentlich nicht zu fassen was mit
...mehr
Tamara:
Liebe Celine,wir drücken hier alle Daumen und
...mehr
Josi:
Moin von der See.Es liegt an Dir an Euch, das
...mehr
angelface:
liebe celine...eben wandere ich über deine Se
...mehr